Abschlussfeier Bildungsgang Kirchliche Jugendarbeit

Donnerstag, 14. Feb. 2019

Der Rückblick zeigt: Die Zahl der Abschlüsse steigt.

Den Fachausweis Kirchliche Jugendarbeit haben am 22. Januar 2019 drei Absolventinnen und zwei Absolventen erhalten. Die Übergabe erfolgte im Rahmen der Zertifizierungsfeier in Zürich, an der auch ehemalige Absolventinnen und Absolventen teilnahmen. Zertifiziert wurden zwei Jugendarbeiterinnen aus dem Bistum St. Gallen, zwei Jugendarbeitende aus dem Churer Bistumskanton Zürich und ein kirchlicher Jugendarbeiter aus dem Basler Bistumskanton Solothurn. Generalvikar Markus Thürig, Mitglied der Deutschschweizer Ordinarienkonferenz und des Bildungsrates, würdigte in seinem Grusswort die wichtige Aufgabe der Jugendarbeitenden im Kontakt mit jungen Menschen. 

Dabei hob Thürig hervor: Durch ihre Begleitung der Jugendlichen und ihre Beziehungsarbeit machten sie die Botschaft auch in deren Lebenswelten erfahrbar. Zugleich gäben sie der Kirche vor Ort ein Gesicht: in den Pfarreien, in Seelsorgeeinheiten und Pastoralräumen sowie in anderssprachigen Gemeinden/Missionen. Thürig gratulierte zum bestandenen Fachausweis und wies zugleich auf die bleibende Bedeutung von Weiterbildung und Erweiterung der erworbenen Kompetenzen hin.

Besondere Erwähnung fand, dass das System ForModula offensichtlich funktioniert: zum ersten Mal konnte einer Inhaberin des Fachausweis Katechese nun auch der Fachausweis Kirchliche Jugendarbeit ausgehändigt werden. Nach der Würdigung der einzelnen AbsolventInnen durch Mitglieder der Bildungsgangleitung sowie zweier Ausbildungscoachs gab Sandra Dietschi Sieber, ebenfalls Mitglied des Bildungsrates und Mitglied der Bildungsgangleitung, einen Ausblick auf aktuelle Entwicklungen in der kirchlichen Bildungslandschaft. Dazu zählen zum Einen die Suche nach der geeigneten Anpassung des Modulbausatzes für Kirchliche Jugendarbeit, zum Anderen die neue Berufsfelderweiterung «Kirchliche Freiwilligenanimation» im Rahmen von ForModula. Diese liefert aussichtsreiche Anschlussmöglichkeiten für ForModula-AbsolventInnen, insbesondere für kirchliche Jugendarbeitende.

Wir gratulieren den Absolventinnen und Absolventen herzlich und wünschen alles Gute für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen!

(Bild: TBI)